Montag, 05. Dezember 2016

 

Wohnhaus brennt in

 

Kleve völlig nieder

 

100 Feuerwehrleute bekämpfen Flammen

Bewohner konnten sich rechtzeitig retten

siehe auch:  http://www.rp-online.de/nrw/staedte/kleve/kleve-wohnhaus-steht-in-flammen-100-feuerwehrmaenner-vor-ort-aid-1.6442258

   


Sonntag, 04. Dezember 2016

 

Fußgänger in Lebensgefahr

Am Morgen von PKW erfasst

Unfall auf der B67 bei Kalkar

Bundesstraße blieb zwei Stunden voll gesperrt

siehe auch:  http://www.rp-online.de/nrw/staedte/kleve/auto-faehrt-fussgaenger-auf-b67-an-aid-1.6440432

Kalkar-Altkalkar (ots) - Am Sonntag, 04.12.16, 06:00 Uhr, befuhr ein 54jähriger Mann aus Rheine die B67 (Gocher Straße) aus Richtung Goch kommend in Richtung Kalkar. Zwischen dem Kreisverkehr Lindchen und dem Kreisverkehr Römerstraße stieß er mit einem aus bisher nicht geklärten Gründen mittig auf seinem Fahrstreifen befindlichen 21jährigen Fußgänger aus Kalkar zusammen, welcher durch den Aufprall lebensgefährlich verletzt wurde. Er wurde durch Rettungskräfte einer Spezialklinik zugeführt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße knapp zwei Stunden gesperrt werden. Die Angehörigen werden durch den polizeilichen Opferschutz betreut.

               


Samstag, 03. Dezember 2016

 

In 25 Metern Höhe auf Baukran

Feuerwehr rettet Wagemutigen

Mit Unterkühlung ins Krankenhaus

Höhenretter in Emmerich im Einsatz

siehe WDR Aktuell (21.45) am 2.12.2016 und ZDF Hallo Deutschland am 3.12.2016

siehe auch:  http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/emmerich/feuerwehr-rettet-betrunkenen-von-baukran-49051530.bild.html

siehe auch:  http://www.rp-online.de/nrw/staedte/emmerich/emmerich-feuerwehr-holt-betrunkenen-von-baukran-aid-1.6439676

Spektakuläre Rettungsaktion in luftiger Höhe

Spektakuläre Rettungsaktion am Abend in Emmerich (Kreis Kleve/NRW). Passanten hatten der Polizei einen Mann gemeldet der sich auf einem Ausleger eines Baukrans in luftiger Höhe aufhalten soll. Die Beamten stellten schnell fest dass dies stimmt. Der angetrunkene 25 jährige Mann war aus Übermut den Kran hochgeklettert und außen herum in einer waghalsigen Aktion auf den Ausleger geklettert. nun wusste er nicht mehr vor und zurück. Die Feuerwehr ließ den Kranführer der Baustelle zum Einsatzort kommen um den Baukran mit dem Mann und einem inzwischen hochgekletterten Höhenretter der Feuerwehr über einen Rohbau zu schwenken der ein Flachdach hat. So wäre eine etwaige Fallhöhe "nur" noch sieben Meter gewesen. Auf dem Hausdach wurde auch noch ein Sprungkissen aufgebaut. Der Höhenretter sicherte unterdessen den Mann vor dem Absturz. Mit der Drehleiter konnte dann der Wagemutige auf den Boden zurück geholt werden, wo er direkt von der Polizei und Sanitätern empfangen wurde. Mit einer Unterkühlung musste er ins Krankenhaus transportiert werden. Er war wohl schon längere Zeit in dieser misslichen Lage gewesen.

 

Der Kran wurde mit dem Mann und einem Höhenrettet über den Rohbau geschwenkt um eine etwaige Fallhöhe deutlich zu senken

Nach der Rettung mit mit Unterkühlung ins Krankenhaus

Der vom Feierabend herbeigerufene Kranführer schwenkte den Ausleger über das Wohnhaus. Für den Einsatzleiter das erste Mal dass ein Sprungkissen auf einem Wohnhausdach aufgebaut wurde


Mittwoch, 30. November 2016

 

Nach Festnahme ihres Mannes:

Frau fährt über hunderte Meter

bewußtlos über A40 bei Moers

Erst LKW-Fahrer kann sie stoppen

Frau bekommt während der Fahrt einen schweren Anfall , PKW kracht in Leitplanken und fährt auf drei Rädern weiter, kracht in vorausfahrenden Streifenwagen und wird erst durch LKW-Fahrer zum Stehen gebracht.

siehe auch:  http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moers/autofahrerin-wird-bewusstlos-und-kollidiert-mit-streifenwagen-aid-1.6432115

siehe u.a in WDR Aktuelle Stunde, WDR Lokalzeit Duisburg, ZDF Drehscheibe

Nach Aufprall auf den 40-Tonner war der BMW nur noch ein Wrack

Hunderte Meter zuvor war die Frau in die Planken gekracht, ein Rad wurde dabei abgerissen, der BMW raste auf drei Rädern weiter

Die A40 Tangente zur A57 im Autobahnkreut Moers wurde für 90 Minuten voll gesperrt

Der BMW mit der bewußtlosen Fahrerin rammte auch noch den voraus fahrenden Streifenwagen, in dem ihr festgenommener Mann saß.

Held des Tages:  Der LKW-Fahrer bremste mit seinem 40-Tonner den BMW bis zum Stillstand herunter und zog den Zündschlüssel ab.

Der verhaftete Ehemann musste mit einem anderen Streifenwagen zur Haft gebracht werden.

 


 

 

 

 

 

   
Guido Schulmann

Guido Schulmann (Facebook Gefällt-Mir-Seite)

 

 



 


 

  

  Besucherzaehler